CV (selection) » 2008 » und dann geschah, was geschehen musste

 

Orgelfabrik
Amthausstr.19
76227 Karlsruhe-Durlach

24. Okt. bis 9. November 2008

und dann geschah, was geschehen musste

 
Orgelfabrik, Karlsruhe

Vernissage 24. Oktober 2008, 19 Uhr
es spielt Josef Klammer aus Graz: "Trommeln ist ein dehnbarer Begriff" Latex-Schlagzeug und Electronics

weitere Veranstaltungen:

So. 02.11.2008 Forum Freie Musik Karlsruhe:
"Offene Bühne für Improvisation"
Beginn: 20.00 Uhr

Do 06.11.2008 "unfinished business"
Andreas Nolte (Drums), Roman Rothen (Kontrabass), Christopher Brunner (Vibrafon), Dietrich Foth (Saxofone und Elektronik)
Beginn: 20.30 Uhr

Die Orgelfabrik kennt man als geräumigen, aber in der großen Eingangshalle sperrigen, weil ein das Ausgestellte oft kleindrückenden Altbauknüller.

"Normal bist du da zum Turnen drin, das ist doch dieses Hallenthema. Du drehst dich ein paar Mal um die Reckstange und verschwindest in Erinnerungen oder eben, wie hier: in der Raumatmosphäre, die natürlich alle mögen. Aber wie dort ausstellen, ohne nur Partyhintergrund oder leere Füllmengen abzuliefern? Wenn immer nur der Kommentar käme, wie schön doch der Raum ist, wie gut sich das macht mit dem grauen Boden, dann wäre da doch etwas faul." Etwas mußte geschehen...