Dieses Mandala hat eine politische Bedeutung
Alfons Kaiser, Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z) Magazin

 

Dieses Mandala hat eine politische Bedeutung

So ein Mandala ist beruhigend. Im Hinduismus und Buddhismus haben die geometrischen Schaubilder sogar magische Bedeutung. Aber irgendetwas scheint mit dem oben abgedruckten Mandala der Künstlerin Eva Maria Lopez nicht zu stimmen: Die stilisierten Blüten, die schematischen Zweige und die Quadrate passen nicht so recht in die schöne Welt der geistigen Entspannung. Und wirklich: Die Quadrate sind das Symbol des Chemiekonzerns BASF, der Kreis ist von Bayer, der Zweig von Monsanto, die Blätter von Vibrance und das Blatt von Syngenta. Eva-Maria Lopez will damit den Hintergrund der schönen neuen Welt der Pflanzenzucht aufblättern. Ihre Serie „I never promised you a green garden“, von der wir hier nur ein Exemplar abdrucken, lebt also von dem Gegensatz des kontemplativen Motivs und dem politisch stark umstrittenen Hintergrund, nämlich dem Einsatz von Glyphosat oder gentechnischen Verfahren. „Ich wollte die wissenschaftliche Art, darüber zu reden, mit einer starken visuellen Botschaft ergänzen“, sagt Lopez, die in Karlsruhe und Paris arbeitet und lebt. Kein Wunder, dass sie auf diese Art der Darstellung kam. Sie interessiert sich durch Ihren früheren Beruf nämlich für den barocken Gartengestalter André le Nôtre, der mit den Gartenanlagen für das Schloss Versailles berühmt wurde.  Die schönen Ornamente der jardins à la française bilden für sie einen krassen Gegensatz zu Herbiziden, die das Unkraut vernichten und nur noch „sauberes“ Grün zulassen. Und damit die politischen Mandalas Kreise ziehen, hat Eva-Maria Lopez auch schon einen Vorschlag für ein 50 mal 50 Meter großes Landart-Projekt. Auf freiem Feld könnte sie die Ornamente so vergrößern, dass sie wirklich jedem auffallen, sogar aus der Luft.


Dieses Mandala hat eine politische Bedeutung; F.A.Z.| Magazin (pdf)

works